Neu bei Google: Ergebnisspalte (Snippets) jetzt 600 Pixel breit

//Neu bei Google: Ergebnisspalte (Snippets) jetzt 600 Pixel breit

Neu bei Google: Ergebnisspalte (Snippets) jetzt 600 Pixel breit

Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) beschäftigt kennt die Thematik. Die Startseite und die Unterseiten einer Website müssen möglichst aussagekräftige Seitentitel und Seitenbeschreibungen enthalten. Diese zwei Elemente sind das, was der Nutzer von Suchmaschinen nach Eingabe seines Suchbegriffs zu sehen bekommt.

Suchmaschinenoptimierung/SEO - Seitentitel und Seitenbeschreibung

Seitentitel und Seitenbeschreibung

Für die Suchmaschinenoptimierung sind Seitentitel und Seitenbeschreibung wichtige Bausteine: Erstens sind sie wertvolle Rankingfaktoren, nach denen Google die Relevanz von Seiten für einen bestimmten Suchbegriff bewertet. Und zweitens entscheiden sie maßgeblich darüber ob ein Benutzer das Suchergebnis anklickt oder eben nicht. Unsere Erfahrung zeigt, dass der Optimierung dieser Snippets (Suchergebnisse) nach wie vor zu wenig Beachtung geschenkt wird. Das ist insofern schade, da immenses Potential für die oben genannten Faktoren verschenkt wird.

Der Seitentitel

Ein guter Seitentitel sollte gleich mehreren Anforderungen entsprechen:

  1. Dem Nutzer kurz und präzise klar machen, worum es auf der folgenden Seite geht
  2. Den Nutzer durch Nennung von (Produkt-)Vorteilen zum Klicken anregen
  3. Aus SEO-Sicht sollte er das Keyword beinhalten und das möglichst weit vorne
  4. Aus SEO-Sicht sollte er möglichst auch noch den Markennamen beinhalten

Kurz gesagt: Ein guter Seitentitel schmeckt Mensch und Maschine. Also dem Suchenden und Google. Ein guter Tipp für einen Titel: Das Keyword möglichst an den Anfang, dann ein gutes Argument für einen Klick und am Ende der Markenname.

Nun ranken sich geradezu Mythen darum wie viele Zeichen ein Seitentitel enthalten darf, damit er vollständig in den Suchergebnissen angezeigt wird. Die Tipps schwanken zwischen 50 und 65 Zeichen. Natürlich ist aber nicht in erster Linie die Anzahl der Zeichen entscheidend, sondern die Breite in Pixel, die Google zur Verfügung stellt. Den Rest entscheidet die Breite der Buchstaben. Ein Titel der viele schmale Buchstaben enthält, wird mehr Zeichen enthalten können, als ein Titel der viele breite Buchstaben enthält. Google räumte dem Seitentitel bis vor kurzem 512 Pixel Platz in der Breite ein. Die Suchergebnisse wurden jetzt auf 600 Pxel verbreitert. Das heißt, es sind jetzt bis zu 70 Zeichen im Titel möglich.

Google lässt jetzt 600 Pixel in der Breite zu.

Google lässt jetzt 600 Pixel in der Breite zu.

Die Seitenbeschreibung

Die Seitenbeschreibung oder auch Meta-Description genannt, folgt unter dem Seitentitel in zwei Zeilen. Vor kurzem wurde spekuliert, ob Google die Seitenbeschreibung auf 3 Zeilen erweitert. Dies ist allerdings nicht der Fall. Dieses Element gibt dem Nutzer die Möglichkeit sich näher über den Inhalt der jeweiligen Seite zu informieren. Sie trägt, also wie der Seitentitel, einen wichtigen Teil zur Klickrate einer Seite bei. Nutzen Sie die Meta-Description als kurze Inhaltswidergabe. Möglichst jede Seite sollte eine einzigartige Beschreibung besitzen.

Durch die Verbreiterung der Suchergebnisse hat selbstverständlich auch dieses Element nun mehr Platz. Statt der vormals ca. 155 Zeichen stehen nur bis zu 175 Zeichen zur Verfügung.

Was bedeuten diese Änderungen

In erster Linie haben Seitenbetreiber etwas erweiterte Möglichkeiten den Nutzer über den Inhalt Ihrer Seiten zu informieren. Die Änderungen betreffen auch Elemente wie Google Maps oder Google AdWords. Die breitere Darstellung der Suchergebnisse bewirkt, dass auf den ersten Blick (also ohne Scrollen) mehr Suchergebnisse zu sehen sind.

Ich würde nun nicht dazu raten mühsam entworfene Seitentitel und Beschreibungen zu überarbeiten. Sie funktionieren ja. Wenn Sie allerdings das eine oder andere Mal mit einem tollen Titel an den bisherigen Zeichenbeschränkungen gescheitert sind, besteht jetzt die Möglichkeit diesen nochmals zu testen. Grundsätzlich würde ich aber dazu raten eine offizielle Bestätigung von Google abzuwarten, um zu vermeiden, dass es sich bei den aktuellen Änderungen lediglich um einen Test handelt.

By | 2018-01-26T15:20:40+00:00 Mai 17th, 2016|SEO|0 Comments

About the Author:

Thorsten ist Gründer und Inhaber von DIGITALFEUER Markenkommunikation. Mit einem Team aus freien Mitarbeitern unterstützt er Unternehmen in ganz Deutschland bei ihrer digitalen Unternehmenskommunikation. Wichtig ist ihm hier ein ganzheitlicher Ansatz, abseits vom Denken in Unternehmenssilos. Der Schwerpunkt in seiner täglichen Arbeit liegt im Bereich Beratung, Monitoring und Umsetzung.