Facebook: Die Chronik/Timeline für Unternehmen – Die wichtigsten Änderungen

//Facebook: Die Chronik/Timeline für Unternehmen – Die wichtigsten Änderungen

Facebook: Die Chronik/Timeline für Unternehmen – Die wichtigsten Änderungen

Wie vor zwei Wochen bereits vermutet hat Facebook nun gestern (29.02.12) einige tiefgreifende Änderungen bei den Unternehmensseiten/Pages bekannt gegeben und umgesetzt.

1. Die Timeline/Chronik: Das Titelbild
Facebook Timeline für Pages - Coverfoto

Das Auffälligste an der neuen Chronik ist sicher das große Headerbild im oberen Bereich. Analog zu den privaten Profilen haben jetzt auch Unternehmen hier die Möglichkeit grafisch viel ansprechender und emotionaler zu kommunizieren. 851 x 315 Pixel sollte die ideale Größe für dieses aufmerksamkeitsstarke Foto sein. Dem Designer in mir blutet bei der starken Komprimierung die Facebook hier anlegt mal wieder das Herz. Teilweise wirken die Grafiken (vor allem im nicht-fotorealistischen Bereich) hoffnungslos verwaschen. PNGs scheinen hier noch am besten zu funktionieren. Mit einer fotorealistischen Grafik wirken die Qualitätseinbußen nicht so stark.

Zu beachten ist: Es gibt strikte Regeln für die Verwendung der Headerfotos. Verboten sind die Publikation von Preisen oder Rabatten, Kontaktinformationen, Verweise zu Facebook-Elementen (z.B. Like-Button) und Aktionsaufrufe wie „Bestellen Sie jetzt“ oder ähnliches.
Bei der Auswahl des Fotos sollte darauf geachtet werden das das Wesentliche der Marke und/oder des Produktes kommuniziert wird. Verstehen Sie das Titelbild als ihr neues Landing-Tab. Es ist das erste was der User beim Aufrufen Ihrer Seite zu sehen bekommt.

2. Die Timeline/Chronik: Das Profilbild
Hier bietet bietet sich natürlich das Logo an. Es sollte mindesten 180 Pixel breit und quadratisch sein. Ich bin gespannt auf die ersten kreativen Auswüchse der Kombination von Titelbild und Profilfoto. 😉 Wichtig ist das Profilbild, trotz den wesentlich auffälligeren Covoerfotos, nicht zu vernachlässigen. Denn es erscheint als Miniaturbild im Newsfeed. Und diesen werden Ihre Fans mit Sicherheit wesentlich öfter zu sehen bekommen als das Titelfoto.

3. Die Timeline/Chronik: Die iframe-Tabs
Die neue Facebook Chronik für Unternehmen - Tabs
Quelle: Krones AG (leuchtendes Beispiel für B2B-Kommunikation im Social Web)

Bisher waren diese Tabs links in der Navigation angeordnet und gaben Unternehmen die Möglichkeit zusätzliche Informationen, neben den Fadebook-eignen Tools, zu publizieren. Diese Möglichkeit gibt es weiterhin und sie wird sogar ausgebaut. Da durch die Umstellung die Tabs aus der linken Leiste verschwinden befinden sich diese nun, wie vermutet analog zur Timeline der privaten Profile, rechts unter dem Titelfoto. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang: Das Tab „Fotos“ ist vorn fest fixiert. Die folgenden drei Tabs können individuell belegt werden. Das bedeutet: Den ersten drei Tabs kommt eine gesteigerte Bedeutung zu, da die restlichen Tabs erst nach einem zusätzlichen Klick sichtbar werden.

Die wichtigste inhaltliche Änderung ist wohl, dass sich für die Kommunikation nun in der Breite fast 300 Pixel mehr Platz bietet. Während die bisherigen Tabs eine mximale Breite von 520 Pixel aufwiesen bietet die Chronik nun 810 Pixel in der Breite. Jeder der in den letzten Jahren versucht hat, einigermaßen ansprechend Infos mit Grafiken auf 520 Pixel Breite unterzubringen wird diese neuen Möglichkeiten zu schätzen wissen.
Ebenfalls wichtig im Zusammenhang mit Tabs: Das klassische Landing-Tab mit dem Unternehmen Ihre „Nicht-Fans“ begrüßt haben gibt es nicht mehr. Auf dieses Tab wurden bisher gerne alle Interessierten verwiesen die noch nicht „Gefällt mir“ geklickt haben. Wie oben schon erwähnt kann das Coverfoto die Funktion des Landing-Tabs übernehmen.

4. Die Timeline/Chronik: Darstellung der Inhalte
Für die Darstellung der Inhalte ändert sich durch die Chronik vieles. So haben Unternehmen nun die Möglichkeit sog. Meilensteine zu publizieren:
Die neue Facebook Chronik für Unternehmen - Meilensteine
Quelle: Krones AG

Diese Meilensteine werden wie eine „normale“ Statusmeldung eingetragen. Hier besteht die Möglichkeit Ortsinformationen, Datum und Foto hinzuzufügen. Ein Foto ist nicht zwingend, aber durchaus zu empfehlen, da dadurch der Meilenstein aufmerksamkeitsstärker wird. Alle Meilensteine erscheinen rechts in der Zeitleiste und können per Klick aufgerufen werden.

Nachrichten der Fans werden gebündelt dargestellt und können moderiert werden
Eine elementare Änderung der in der Darstellung erfahren Beiträge der Nutzer. Während diese bisher als eigene Statusmeldungen auf der Pinnwand erschienen, werden sie nun gebündelt dargestellt. Bedeutet dies, dass Nachrichten von Nutzern im Vergleich zu den Unternehmensnachrichten abgewertet werden? Im Layout erscheinen sie nicht mehr so prominent:
Die neue Facebook Chronik für Unternehmen - Nutzerbeiträge
Quelle: t3n-Magazin

Statusmeldungen hervorheben
Sehr prominent dagegen können nun sog. „Pinned Posts“ dargestellt werden. Statusmeldungen diese Weise markiert werden, verbleiben sieben Tage lang an oberster Stelle in der Timeline.
Facebook Chronik für Unternehmen - Pinned Post
Auch diese Funktion sollte nicht überstrapaziert werden, da auf diese Weise allen anderen Meldungen in gewisser Weise die Relevanz entzogen wird.

Moderation der Nutzerbeiträge
Mehrmals als „Shitstorm-Bremse“ bezeichnet wurde die neue Möglichkeit Nutzerbeiträge ab sofort zu moderieren. D.h. analog zur Funktion die man bisher aus Blogs kennt, hat der Admin einer Seite die Möglichkeit Nutzerbeiträge erst nach Sichtung frei zu geben. Dies muss im Backend explizit eingestellt werden. Ob davon allerdings fleißig Gebrauch gemacht werden sollte darf bezweifelt werden. Eher besteht die Gefahr durch zu forschen Moderationsdrang einen „Shitstorm“ heraufzubeschwören. Wie auch immer: Diese Funktion gibt den Unternehmen eine größere Kontrollmöglichkeit an die Hand. Ein möglicher Grund für die Einführung dieser Funktion: Unternehmen, die sich bisher kategorisch Nutzerbeiträgen auf der Pinnwand verschlossen haben, können diese Form der Kommunikation nun „sorgenfrei“ testen.

Statistik light für alle
Durch Klick auf die „Gefällt mir“-Angaben einer Seite lassen sich nun ausgewählte Statistiken einer Unternehmensseite einsehen:
Die neue Facebook Chronik für Unternehmen - Statistiken
Quelle: allfacebook.de

Neben der gestiegenen Transparenz für den Nutzer machen die Kollegen von allfacebook.de noch auf einen weiteren Nebeneffekt aufmerksam:

Wenn in Zukunft hier bei einer rein deutschen Seite z.B. „Jakarta“ auftaucht ist öffentlich sichtbar das dass Unternehmen nicht gerade normale Fans hat und ziemlich sicher Fans kauft.

5. User können nun Unternehmen Direktnachrichten schicken
Während die Ansicht von Nutzerbeiträgen in der Chronik etwas weniger prominent platziert werden bekommen Fans und Unternehmen an anderer Stelle eine neue Möglichkeit der Kommunikation. Ab sofort ist es Nutzern mit Privatprofilen erlaubt Direktnachrichten „an das Unternehmen“ zu schicken. Analog zur bisherigen Kommunikation unter Privatprofilen. Je nach Größe des Unternehmens und Kommunikationsfreudigkeit der User sollte dies Social Media Manager vor völlig neue Chancen aber auch Herausforderungen stellen.

6. Der neue Admin-Bereich
Auffällig für jeden der bereits auf die Chronik umgestellt hat: Im oberen Teil der Page-Ansicht gibt es nun einen Bereich der komprimiert auf einen Blick die wichtigsten News zusammenfasst. Dieser Bereich wird dominiert von einem recht großen Bereich für neue Direktnachrichten.

Schön zusammengefasst sind die die Möglichkeiten die Seite zu promoten und die Like-Zahl zu erhöhen:

By | 2018-01-26T15:20:43+00:00 März 1st, 2012|Social Media|22 Comments

About the Author:

Thorsten ist Gründer und Inhaber von DIGITALFEUER Markenkommunikation. Mit einem Team aus freien Mitarbeitern unterstützt er Unternehmen in ganz Deutschland bei ihrer digitalen Unternehmenskommunikation. Wichtig ist ihm hier ein ganzheitlicher Ansatz, abseits vom Denken in Unternehmenssilos. Der Schwerpunkt in seiner täglichen Arbeit liegt im Bereich Beratung, Monitoring und Umsetzung.